|1.1  Kontakt & Impressum |1.2  Wir über uns |1.3  Panorama |1.4  Anfahrt |1.5  Links |1.6  FAQ |  
 Startseite > Nacht der Poesie > Nacht der Poesie 2009 >

Nacht der Poesie 2009

Vom Sommeranfang und eiskalten Temperaturen

BISCHOFSHEIM an der Rhön (Tourist-Information, 24.6.09) Sommeranfang auf dem Kreuzberg. Eigentlich ein optimaler Termin für die Nacht der Nächte in der Rhön, möchte man meinen. Aber mal wieder kam es anders.

Nacht der Poesie 2009

Die kälteste Nacht der Poesie überhaupt
„Einundzwanzig Uhr. Nacht der Poesie auf dem Kreuzberg.“ Als der Erzähler der Nacht mit diesen Worten begann, zählte man nur etwa 100 Besucher auf dem Gipfel des Kreuzbergs. Doch immer wieder gesellten sich weitere Kurzentschlossene hinzu. Allerdings bei der Tiefsttemperatur von 5 Grad und eiskaltem Wind war klar: Nur die ganz Harten werden die kälteste Nacht der Poesie überhaupt bis zum Ende durchhalten. Dass es von den ca. 120 - 150 rund 80 schafften, ist umso erstaunlicher. Und die Bewunderung für Rudolf Herget umso größer. Die Letzten kamen sogar erst gegen halb vier Uhr morgens. Da erzählte Rudolf Herget gerade wortgewaltig aus dem Leben Galileis. Und langsam erwachte der neue Tag…

Immer wieder unglaublich schön
Sehr beeindruckend, wie Herget sein Programm trotz der Kälte durchzog: unzählige Gedichte großer Dichter und Denker der Weltliteratur, der Kleine Prinz, die Möwe Jonathan, die Rede des großen Indianerhäuptlings Seattle und, und, und. Wie immer frei gesprochen, ohne Manuskript, auswendig rezitiert. Mit seinem Lieblingsgedicht, Schillers Ode an die Freude, beendete der Erzähler diese Nacht, die mal wieder eine ganz eigene Geschichte geschrieben hat. Es ist immer wieder anders. Und wohl gerade deswegen immer wieder unglaublich schön.

Folgende Zuschrift erreichte uns nach der Veranstaltung per Mail:
"Zum dritten Mal habe ich die Nacht der Poesie am Kreuzberg besucht und jedes Mal war ein unbeschreibliches Erlebnis! Vielen Dank für so eine tolle (und dazu noch kostenlose) Veranstaltung, auch an den grandiosen Erzähler der Nacht, Rudolf H. Herget. An diese Nacht werde ich mich noch lange erinnern und warte schon jetzt auf den Termin für das kommende Jahr. Liebe Grüße
Ulrike Z."

Vielen Dank, Erzähler der Nacht.

Nacht der Poesie 2.0

Liebe Freunde der Nacht!

2017 probieren wir einen Neustart am Kreuzberg. Allerdings etwas anders, als von den Nächten der Poesie mit Rudolf Herget bekannt. Der Verein Naturpark & Biosphärenreservat Bay. Rhön und die Stadt Bischofsheim veranstalten zusammen mit dem Sternenparkverein am Samstag, 15. Juli einen "Abend unter der Milchstraße". Geplant sind u.a. eine astronomische Einführung in den Sternenpark, animierte Bilder vom Hubble-Teleskop und Sternenpoesie mit Roland Müller.

Zu gegebener Zeit werden wir weitere Infos bekanntgeben. Bleiben Sie mit uns in Verbindung.

 

Gerhard Nägler, im Februar 2017

Nacht der Poesie