Der Bischofsheimer Marktplatz

Der Marktplatz ist die gute Stube und der Dreh- und Angelpunkt Bischofsheims. Hier und in unmittelbarer Nähe findet man Gaststätten, Cafés, viele kleine Geschäfte - vom Blumen-, über Bücher-, Foto-, Kerzen-, (Braut)Mode-, Trachten- bis hin zum Teeladen sowie Banken, Ärzte, Apotheke, Bäcker, Metzger.

Sowohl den unteren, als auch den oberen Marktplatz ziert jeweils ein gusseiserner Marktbrunnen aus dem 16. Jahrhundert. Beide wurden seinerzeit in der Bischofsheimer Eisengießerei gefertigt und zeigen u.a. Ritterdarstellungen, das Wappen des Fürstbischofs Julius Echter und das Bischofsheimer Stadtwappen. Der Nerbelstein am oberen Marktplatz - ein historisches Getreideeichmaß - wurde der Überlieferung zufolge auch als Pranger genutzt. Weitere historische Maße (Bischofsheimer Elle und Fuß) sind an an der Fassade der Sparkasse angebracht.

Der Markplatz ist außerdem u.a. Schauplatz der Krammärkte, der Freitagskonzerte und des Stadtfestes - das Fest des Jahres in Bischofsheim!